20.08.2014

Social Media bringt nichts!

Die selbsterfüllende Prophezeiung im B-to-B

B-to-B Unter­neh­men haben Schwie­rig­kei­ten im Umgang mit Face­book und Co. Face­book wird als Platt­form für Reich­wei­te genutzt, dabei wird Reich­wei­te über Gewinn­spie­le und Wer­be­kam­pa­gnen erzeugt, es wer­den „likes“ gekauft. Merk­wür­dig dabei ist jedoch dass selbst dem weni­ger inter­netaf­fi­nen Mana­ger offen­sicht­li­ch bei sei­nem Tun ein Begriff aus der klas­si­schen Medi­en­welt ent­fal­len zu sein scheint: Ziel­grup­pe. Reich­wei­te ist nicht gleich Reich­wei­te in der Ziel­grup­pe, Fan wer­den um etwas zu gewin­nen, heißt nicht dass ich Fan des Unter­neh­mens oder der Mar­ke bin.
Soci­al Media ist Inter­ak­ti­on, authen­ti­sche und offe­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Kun­den, Soci­al Media belohnt die Arbeit, das Enga­ge­ment wirk­li­ch rele­van­ten Inhalt zu bie­ten, mit Infor­ma­tio­nen über Kun­den­be­dürf­nis­se. Wenn Kun­den als Part­ner in die Pro­dukt­ent­wick­lung mit ein­be­zo­gen wer­den, kann man sicher sein dass neue Pro­duk­te erfolg­reich wer­den und Kun­den an das Unter­neh­men gebun­den wer­den.

Social Media und die 4. Industrierevulotion
Soci­al Media stellt alte Macht­struk­tu­ren auf den Kopf

Gen­au mit die­ser Nähe zum Kun­den wird es schwie­rig. Das Unter­neh­men muss sich öff­nen und das ist ein kul­tu­rel­les Pro­blem dem sich bis dato weni­ge Unter­neh­men stel­len. Deutsch­land ist im Mit­tel­stand oft Mar­ke­ting- und Ser­vice­wüs­te. „Wir ken­nen alle unse­re Kun­den“ und „der Kun­de stört den Betriebs­ab­lauf“- solan­ge sich Unter­neh­men nicht die­ser fata­len Grund­hal­tung ent­le­di­gen, solan­ge wird es nichts mit Soci­al Media und die Unter­neh­mens­lei­tung kann mit Fug und Recht behaup­ten, dass Sie es ja gleich gesagt haben: Soci­al Media bringt nichts!

Soci­al Media hat eine grund­sätz­li­che, gesell­schaft­li­che Ände­rung der Macht­struk­tu­ren ermög­licht. Infor­ma­ti­ons- und Mei­nungs­ho­heit ist nicht mehr durch Unter­neh­men und Medi­en gege­ben. Die Demo­kra­ti­sie­rung von Wis­sen und Infor­ma­ti­on ver­langt von Unter­neh­men, Kom­mu­ni­ka­ti­on als Inter­ak­ti­on auf Augen­hö­he zu ver­ste­hen.

Lesen Sie das Web­fund­stück dazu

Kontaktieren Sie uns!


captcha

0800 321 2008 (kostenfrei!)

Kommentieren