03.05.2017

Der Unternehmensfilm ist fertig!

Ist die Arbeit getan, wenn dem Chef der Film gefällt?

Vie­le Unter­neh­men pro­du­zie­ren tol­le Videos, machen sich sehr viel Arbeit um den Chef zu begeis­tern. Das schaf­fen Sie dann auch, der Chef fin­det das Ergeb­nis toll und dann? Der Prak­ti­kant kann es ja auf YouTube hoch­la­den, Titel, na ja „Unter­neh­mens­film Mül­ler­mei­er GmbH und Co KG“ wäre doch toll, oder? Beschrei­bung? Wie­so die Leu­te sehen doch den Film an und lesen nicht...., Key­words? Wozu das denn? Dann steht das Video für 20.000.-€ online und hat 187 Auf­ru­fe im Jahr. Das könn­ten auch 2500 oder 3000 im Jahr sein, wenn man den Upload einem Fach­mann über­las­sen hät­te und wenn man zu den 20.000.-€ noch ein paar hun­dert Euro drauf­ge­legt hät­te. Ja, hät­ten wir dann wären wir, so oder ähn­li­ch wer­den in sehr vie­len Unter­neh­men Videos nach wie vor für den Chef pro­du­ziert und nicht für die Ziel­grup­pen. 100% aller Video­auf­ru­fe fin­den über Suche statt, Suche in YouTube oder in Goo­gle. So und nicht anders erreicht man Kun­den und Inter­es­sen­ten. Jetzt gibt es seit 2008 einen tol­len Weg Videos über Video­mar­ke­ting , über Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung und Ver­brei­tung auf YouTube, Dai­ly­mo­ti­on, Vimeo an die Ziel­grup­pen zu brin­gen und was pas­siert: das glei­che wie damals, als die DVD im Schrank ver­schwun­den ist, um inner­halb von weni­gen Wochen in Ver­ges­sen­heit zu gera­ten. Eigent­li­ch scha­de um das vie­le Geld, oder?

Fra­gen Sie jetzt an, per Mail info(at)viracom.de oder per Tele­fon unter 0911 3216098

Kontaktieren Sie uns!


captcha

0800 321 2008 (kostenfrei!)

Kommentieren